Capoeira Angola

[ A+ ] /[ A- ]

Was ist Capoeira?

Capoeira ist eine brasilianische Kampfkunst, ein sogenannter Kampftanz’, der ursprünglich von Sklaven entwickelt wurde.

Die Legende besagt, dass den Sklaven Kampftraining und jegliche kulturellen Ausdrucksformen von den Sklavenhaltern strengstens verboten war.
Daher entwickelten die schwarzafrikanischen Sklaven eine unauffällige Art zu trainieren und so für den Ernstfall vorbereitet zu sein. Sie tarnten die Ausübung der Capoeira sehr geschickt als harmlose, volkstümliche Tänze, so dass niemand misstrauisch werden konnte. So wurde unter den Augen der Sklavenhalter die Ausübung der Capoeira als Volkstanz diszipliniert und hart trainiert. Tanz und Kampf können in afrikanischen Kulturen nur schwer voneinander getrennt werden, weshalb Capoeira nicht nur kämpferische Elemente enthält, sondern auch sehr viel Akrobatik und Spielerei.

Im brasilianischen Portugiesisch steht übrigens der Begriff „Capoeira“ auch für Sekundärwaldflächen, die nach Brandrodungsnutzung zeitweise der Brache überlassen werden.

Die Capoeira Angola ist die ursprüngliche Form der Capoeira und wie der Name auch schon verrät, sehr auf ihre afrikanischen Wurzeln bedacht. Die Capoeira Angola wird sehr tänzerisch verspielt und teilweise tief am Boden ausgeführt. Wichtig für die Capoeira Angola ist, dass die geistige mit der körperlichen Entwicklung einhergeht, denn die Capoeira Angola Variante wird bis heute als eine Lebensphilosophie angesehen, die es zu erhalten gilt. Sie ist ein Strategiespiel, bei dem zwei Spieler mit Kreativität und Geduld Situationen des Angriffs und der Verteidigung kreiren, die dem Gegenüber keinen Ausweg lassen. Die Bewegungen werden meistens dicht am Boden ausgeführt. Es ist eine Mischung von Kampf und Akrobatik gepaart mit viel Improvisation.

Capoeira bei Wikipedia

Capoeira Angola Wikipedia

Wozu dient Capoeira?

Capoeira ist nicht nur eine kulturelle Ausdrucksform, sondern trägt darüber hinaus zum körperlichen und sozialen Wohlbefinden bei.

Capoeira kann sowohl als Sport, Freizeitvergnügen oder Fitnesstraining betrieben werden, jedoch besitzt sie ebenfalls einen hohen erzieherischen Wert und fördert beim Schüler Verhaltensweisen, die dem sozialen Miteinander dienen.

In der heutigen unruhigen und von Unsicherheit geprägten Umwelt dient die Capoeira unter anderem auch zur Gewaltprävention. Indem sie gerade für junge Menschen wichtige soziale Werte wie Disziplin, soziale Sicherheit, Respekt und Kooperationsfähigkeit vermittelt, hat sie in allen Bereichen einen sehr positiven Effekt auf das Leben in Gesellschaft. Ein anderes wichtiges Ziel bei der Capoeira ist die gemeinsam übende Gruppe zu einem funktionierenden Team zu verbinden. Ist dieses Ideal erreicht, erfolgt eine spezielle Ehrung.

Hier findet Ihr viele weitere interessante Informationen.